News

DIE RECKEN blicken auf die WM in Spanien

Bereits gestern startete die Handball-Weltmeisterschaft der Männer in Spanien. Nachdem TSV-Torhüter Martin Ziemer und unser dänischer Nationalspieler Morten Olsen den Sprung auf den WM-Zug quasi in letzter Sekunde verpassten, wird Tamás Mocsai mit Ungarn die RECKEN-Farben vertreten. Der deutschen Nationalmannschaft werden dabei nur Außenseiterchancen eingeräumt. DIE RECKEN werfen einen Blick auf die bevorstehende WM - in Teil II steht Gruppe A mit Deutschland im Mittelpunkt.

Deutschland:

Platzierung letzte WM:  11.

wichtige Spieler: Silvio Heinevetter (28 Jahre, Position: Torwart, Verein: Füchse Berlin), Oliver Roggisch (34, Kreis, Rhein-Neckar Löwen), Michael Haaß (29, Rückraum Mitte, Frisch Auf Göppingen)

Prognose:  Nach der mit Rang 11 schlechtesten WM-Platzierung aller Zeiten möchte die deutlich verjüngte Mannschaft von Trainer Martin Heuberger trotz der zahlreichen Ausfälle wieder einen Schritt nach vorne machen. Die Vorrunde wird das Team dabei auf jeden Fall überstehen. Unsere Prognose: Platz 2 hinter Frankreich.

Argentinien:

Platzierung letzte WM:  12.

wichtige Spieler:  Federico Fernández (24, Linksaußen, BM Ciudad Encantada), Sebastián Simonet (26, Rückraum Mitte, US Ivry), Matías Schulz (30, Torwart, SCDR Anaitasuna)

Prognose:  Nach der besten WM-Platzierung vor zwei Jahren wollen die Argentinier um Trainer Eduardo Gallardo ihren Aufwärtstrend bestätigen. Trotz der Tatsache, dass die Mannschaft 2012 erneut Panamerikameister wurde, dürfte es jedoch schwer werden, dieses Ergebnis zu wiederholen. Hauptgegner um den Einzug ins Viertelfinale dürfte dabei Tunesien sein. Unsere Prognose: Platz 5 und damit das Aus in der Vorrunde.

Brasilien:

Platzierung letzte WM:  21.

wichtige Spieler:  Felipe Ribeiro (27, Linksaußen, CBM Ademar Leon), Thiagus dos Santos (23, Rückraum Links, Ciudad de Logrono)

Prognose:  Mit lediglich zwei Spanien-Legionären tritt der brasilianische Nationaltrainer Jordi Ribera die Reise an. Er verfügt dabei über ein junges Team, dessen Fokus vor allem auf die olympischen Spiele 2016 im eigenen Land gerichtet ist. Mit etwas Glück könnte es vielleicht für eine Überraschung reichen - dennoch wird nach der Vorrunde Schluss sein. Unsere Prognose: Rang 6.

Frankreich:

Platzierung letzte WM:  Weltmeister

wichtige Spieler: Thierry Omeyer (36, Torwart, THW Kiel), Daniel Narcisse (33, Rückraum Mitte, THW Kiel), Luc Abalo (28, Rechtsaußen, Paris St. Germain HB)

Prognose:  Trotz des mittlerweile gestiegenen Durchschnittsalters (29,4 Jahre) der Mannschaft von Nationaltrainer Claude Onesta geht Frankreich als Titelverteidiger und amtierender Olympiasieger auch bei dieser WM als einer der Topfavoriten in das Turnier. Unsere Prognose: Alles andere als Platz 1 wäre in dieser Gruppe eine Überraschung.

Montenegro:

Platzierung letzte WM:  nicht qualifiziert

wichtige Spieler:  Rade Mijatovic (31, Torwart, Dinamo Minsk), Vladimir Osmajic (32, Rückraum, RK Koper)

Prognose:  Für Montenegro ist es die erste Teilnahme an einer Handball-WM, nachdem der Handball-Verband der EHF erst 2006 beigetreten ist. Zwar geht das Team von Trainer Zoran Kastratovic als Außenseiter in das Turnier, unterschätzen sollte man die Mannschaft jedoch auf keinen Fall - nicht zuletzt deshalb, da sich Montenegro in der Qualifikation gegen Vize-Olympiasieger Schweden und zuletzt in der EM-Qualifikation in Deutschland durchsetzen konnte. Unsere Prognose: Rang 3.

Tunesien:

Platzierung letzte WM:  20.

wichtige Spieler:  Wael Jallouz (21, Rückraum Links, A.S. De Hammamet, ab 2013/14 THW Kiel), Issam Tej (33, Kreis, Montpellier AHB)

Prognose:  Nach den Rücktritten der etablierten Nationalspieler und Stars der Mannschaft Wissem Hman und Haykel Mgannem steht Trainer Alain Portes vor keiner leichten Aufgabe. Mit einer jungen Mannschaft - ergänzt durch einige erfahrene Akteure - strebt der amtierende Afrikameister das Achtelfinale an und wird sich dabei vor allem mit Argentinien auseinandersetzen müssen. Unsere Prognose: Rang 4 und damit gerade noch der Einzug ins Achtelfinale.

Weitere News