News

„Die Defensive war der Grundstein für den Erfolg“

Reckenschmiede landet mit Trainer Felixson zwei Siege

Für ein Novum sorgte Jugendkoordinator Heidmar Felixson am vergangenen Wochenende, denn der Isländer war gleich doppelt erfolgreich. Felixson konnte sowohl mit dem RECKEN-Perspektivkader als auch mit den Jungrecken in der A-Jugendbundesliga den Sieg einfahren.

Der Perspektivkader konnte in der 3. Liga Nord mit dem 32:18 Sieg beim SV Anhalt Bernburg den vierten Erfolg in Folge einfahren und weist zum ersten Mal diese Saison ein positives Punktekonto auf (10:8). „Wir haben eine phänomenale Abwehrleistung gezeigt. Die Defensivabteilung war erneut der Grundstein für den Erfolg“, freute sich Felixson über seinen Abwehrverbund um Torhüter Jonas Wilde, der ab dem 4:3 erst beim Stand von 13:3 wieder ein Gegentor zuließ und somit früh den Grundstein für den Sieg legte. Den restlichen Spielverlauf konnten die Nachwuchsrecken auch trotz vieler Wechsel stetig kontrollieren, so dass am Ende ein souveräner Auswärtserfolg zu Buche steht.

Die Jungrecken werden in der A-Jugendbundesliga eigentlich von RECKEN Co-Trainer Iker Romero betreut, da dieser aber mit der spanischen Nationalmannschaft unterwegs war, sprang Felixson auch dort ein. Mit einem 31:22 Sieg beim HC Westfalia Harne gelang ihm und der Reckenschmiede der zweite Auswärtssieg am Wochenende. "Wir haben ein souveränes Auswärtsspiel gezeigt und von Beginn an dominiert", zeigte sich Felixson mehr als zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft, die weiterhin mit 10:2 Punkten auf Platz zwei in der Tabelle steht. „Nur 22 Gegentore zeugen von einer guten Abwehrarbeit", hob Felixson auch bei den Jungrecken die Abwehr hervor. Das auf der anderen Seite, bis auf Debütant Daniel Bruns, alle Feldspieler trafen, zeugte zudem von einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung. Diese gilt es auch im nächsten Spiel zu zeigen, dann wieder mit Trainer Iker Romero an der Seitenlinie.

Weitere News