News

Derby vor der Brust

Nach drei Niederlagen will das Drittliga-Team der TSV Hannover-Burgdorf wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Gelegenheit dafür gibt es am kommenden Sonnabend, wenn ab 19.30 Uhr das Nachbarschaftsderby gegen die TS Großburgwedel ansteht. Ein Prestigeduell, das sicherlich wieder viele Zuschauer in die Burgdorfer Gudrun-Pausewang-Halle locken wird. 

Brauchen uns nicht verstecken

Zwar beträgt das Polster zu den Abstiegsrängen sieben Punkte, aber nur der Klassenerhalt soll nicht der Anspruch der Bundesligareserve sein. „Wir müssen uns gegen Großburgwedel bestimmt nicht verstecken“, sagt Lakenmacher. Die TSG sei zwar gut, aber nicht überragend besetzt. Sicherlich kann das Mitwirken der Routiniers Lütt und Stelmokas für Vorteile in wichtigen Situationen auf Seiten des TSG sorgen. „Solch einen erfahrenen Spieler gibt es bei uns nicht, aber wir haben trotzdem eine schlagkräftige Truppe.“ Unterdessen haben sich die zuletzt erkrankt fehlenden Jonathan Semisch und István Kállai einsatzbereit zurückgemeldet.

Lakenmacher erwartet ein enges Spiel bei dem möglicherweise „Kleinigkeiten, wie die Tagesform oder das Mitwirken einzelner Spieler ausschlaggebend sein könnte.“

Weitere News