News

„Bin sehr stolz auf diese Mannschaft“

RECKEN trotzen den Ausfällen und erobern die Hölle Süd

Die TSV Hannover-Burgdorf hat im ersten Auswärtsspiel der Saison 2019/20 einen Achtungserfolg erzielt. DIE RECKEN setzten sich, trotz eines arg dezimierten Kaders, mit 27:24 (15:13) bei Frisch Auf! Göppingen durch. Angeführt vom überragenden Spielmacher Morten Olsen erspielten sich die Niedersachsen gegen Mitte der zweiten Halbzeit das entscheidende Übergewicht und brachten den Sieg am Ende über die Ziellinie. „Ich bin sehr stolz auf diese Mannschaft. Wir hatte mehrere Stammspieler nicht dabei, aber die jungen Spieler sind über sich hinausgewachsen und haben großartig gespielt“, lobte Morten Olsen seine Mannschaftskollegen.

In der ersten Halbzeit verlief die Partie in der „Hölle Süd“ weitestgehend ausgeglichen. DIE RECKEN, die vor dem Spiel auch noch die Ausfälle von Mait Patrail (Rücken) und Ilija Brozovic (Wade) verkraften mussten, lebten von der ersten Minute an von der mannschaftlichen Geschlossenheit. „Wahnsinn, wie jeder heute für den anderen gekämpft hat. Unsere jungen Spieler werden von Woche zu Woche besser und haben heute ihre Feuertaufe bestanden“, sagte der 13-fache Torschütze Olsen nach dem Spiel. „Mit der Kaderkonstellation haben uns viele Leute heute nichts zugetraut. Aber wir als Mannschaft haben immer an uns geglaubt und jeder ist heute für den anderen dagewesen“, konstatierte Kapitän Fabian Böhm.

Gegen Ende der ersten Halbzeit wurden die Niedersachsen kontinuierlich besser und schafften es durch einen Treffer von Martin Hanne per Pausenpfiff eine 15:13 Führung mit in die Kabine zu nehmen. „Wir hatten aufgrund der Ausfälle verschiedene Optionen versucht und es freut mich, dass diese Lösungen heute gegriffen haben“, so Trainer Carlos Ortega.

Dessen Schützlinge ließen sich auch Wiederanpfiff nicht von Rückschlägen verunsichern. Göppingen gelang schnell der Ausgleich, doch mit zunehmender Spieldauer agierten DIE RECKEN immer abgeklärter. Vorne traf Morten Olsen nach Belieben und in der Abwehr packten die Niedersachsen beherzt zu und konnten zudem durch den eingewechselten Torhüter Domenico Ebner wichtige Paraden verzeichnen.

So gelang es den RECKEN, sich bis zur 50. Spielminute eine 22:18 Führung zu erspielen. Göppingen stellte die Abwehr um und agierte fortan mit einer 4:2 Deckung gegen Olsen und Böhm, was die Hausherren bis zur 56. Spielminute auf 24:23 heranbrachte. Doch die Niedersachsen trafen jetzt die richtigen Entscheidungen und schafften es durch Martinovic, zwei Treffer von Olsen sowie wichtigen Paraden von Domenico Ebner den Deckel auf die Partie zu machen. „Jeder hat sich voll reingeschmissen heute. Klar sticht Morten heraus, aber jeder im Team hat seinen Anteil an diesem Sieg. Wir wollen den Schwung jetzt in das nächste Spiel gegen HBW Balingen-Weilstetten mitnehmen“, blickt der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen bereits voraus.

Weitere News