News

„Basis für erfolgreichen Handball legen“

RECKEN starten in Rückrunden-Vorbereitung

Exakt 13 Tage nach dem furiosen Jahresabschluss gegen Frisch Auf! Göppingen in der TUI Arena ist die TSV Hannover-Burgdorf in die Vorbereitung für die am 11. Februar beginnende zweite Saisonhälfte gestartet. Bei täglich bis zu zwei Trainingseinheiten will RECKEN-Trainer Jens Bürkle mit seiner Mannschaft die Grundlagen schaffen, um den insgesamt guten Eindruck der Hinrunde zu bestätigen. „Wir wollen in dieser Phase die Basis für erfolgreichen Handball legen“, misst Bürkle den kommenden Tagen und Wochen trotz des Fehlens zahlreicher Stammkräfte eine hohe Bedeutung bei.

Auf nicht weniger als sieben Akteure – vornehmlich bedingt durch die am Mittwoch startende Weltmeisterschaft in Frankreich – musste der 36-Jährige bei der ersten offiziellen Einheit in der Swiss Life Hall verzichten. „Wir werden sehr viel im individuellen Bereich arbeiten“, setzt Bürkle dementsprechend Schwerpunkte. „Dabei spielt neben den technischen Fähigkeiten vor allem die Athletik eine wesentliche Rolle, wenngleich wir auch im taktischen Bereich weitere Fortschritte machen wollen.“ Zählen kann der Trainer dabei auf die Unterstützung aus der eigenen RECKEN-Schmiede. „Speziell unsere A-Jugend werden wir in unser Training integrieren“, freut sich Bürkle über den starken Nachwuchs.

Ziel der knapp fünfwöchigen Vorbereitung ist neben der individuellen Weiterentwicklung auch, die Konstanz der eigenen Leistungen zu erhöhen. „Wir hatten in der Hinrunde einige Aufs und Abs. Für die zweite Hälfte der Saison wollen wir unser Niveau konstant hoch halten. Dazu gehört unter anderem, dass wir durchgehend gut verteidigen und so Schwächephasen reduzieren“, so Bürkle. Nicht blenden lassen wollen sich DIE RECKEN dabei vom aktuellen fünften Tabellenplatz in der DKB Handball-Bundesliga. „Es ist schön, dass wir uns einen kleinen Puffer auf den elften Rang erarbeiten konnten. Wir wissen jedoch auch, wie stark diese Liga ist und wie viele Stolpersteine es zu bewältigen gilt“, ist sich der A-Lizenz-Inhaber bewusst und weist auf das mit Auswärtsspielen in Erlangen und Flensburg sowie einer Partie gegen die Rhein-Neckar Löwen äußerst schwere Auftaktprogramm hin. „Wir dürfen uns vom derzeitigen Tabellenbild nicht täuschen lassen. Unser Start in die Rückserie ist überaus anspruchsvoll.“

Zudem weiß der RECKEN-Trainer um die körperliche Belastung der bevorstehenden WM für die Nationalspieler. „Wir müssen abwarten, in welcher körperlichen Verfassung unsere Jungs aus Frankreich zurückkehren. Ich hoffe, dass sie gesund bleiben und nicht völlig ausgebrannt sind“, sieht Bürkle einen wichtigen Faktor für eine erfolgreiche Rückrunde im physischen Zustand der Nationalspieler nach der Weltmeisterschaft. Dennoch drückt Bürkle den bei den Nationalteams weilenden RECKEN-Akteuren die Daumen. „Ich wünsche allen unseren Spielern den größtmöglichen Erfolg, denn das kann einen enormen Schub für die 16 verbleibenden Bundesligaspiele verleihen.“

Weitere News