News

Balingen entscheidet umkämpftes Spiel für sich

Auswärtsniederlage für die RECKEN

DIE RECKEN müssen sich nach einer umkämpften Partie mit 30:26 (16:12) bei der HBW Balingen-Weilstetten geschlagen geben, die mit dem Heimerfolg den Klassenerhalt sichern konnte. Die Hausherren zeigten in den entscheidenden Momenten mehr Willen und belohnen sich mit den wichtigen zwei Punkten. Die Niedersachsen haben bereits am kommenden Sonntag beim letzten Saisonspiel gegen den SC DHfK Leipzig die Chance für Wiedergutmachung.

Kreisläufer Evgeni Pevnov erzielte den ersten Treffer für DIE RECKEN. Jedoch waren die Balinger direkt zu Beginn hellwach und konnten beim 3:2 in der sechsten Minute erstmalig in Führung gehen. Die abstiegsgefährdeten Hausherren kamen besser in die Partie und warfen viele einfache Tore. Dagegen machten DIE RECKEN viele technische Fehler im Angriff und dazu große Mühe in der Abwehr. Doch die Mannschaft von Trainer Carlos Ortega kämpfte sich ins Spiel und blieb weiterhin gefährlich. Ivan Martinovic zeigte sich gewohnt treffsicher und glich in der 15. Spielminute zum 7:7 aus. Dazu brachte Ortega bereits früh Youngster Martin Hanne in die Begegnung, der im Angriff mit zwei Treffern direkt seinen Stempel aufdrücken konnte. Das Spiel blieb ausgeglichen, auch aufgrund von vielen technischen Fehlern beider Teams. Fünf Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit führten die Hausherren mit 13:11. Durch eine Unterzahl der Balinger hätten die Niedersachsen weiter verkürzen können, doch warfen den Ball vorne zu einfach weg und bekamen auf der anderen Seite den Gegentreffer. Die Schlussphase gehörte den Gastgebern, die mit dem Pausenpfiff sogar noch auf 16:12 erhöhten.

Die Niedersachsen kamen gut aus der Kabine. Mit einem 3:0 Lauf verkürzte die Mannschaft auf 17:15. Der Angriff funktionierte, doch in der Abwehr bekam man weiterhin keinen Zugriff auf die wurfgewaltigen Hausherren, sodass Balingen in der 41. Spielminute wieder auf vier Tore Vorsprung erhöhte. Trainer Carlos Ortega nahm eine Auszeit, um die Mannschaft neu einzustellen. Dies sollte Wirkung zeigen. Die Deckung packt beherzter zu und Torhüter Urban Lesjak wurde zunehmend besser. DIE RECKEN verkürzten konsequent und wurden jede Minute stärker. Zwar ging man im Angriff mehr Risiko, doch erhöhte damit gleichzeitig die Anzahl der technischen Fehler. Die zielstrebigen Hausherren nutzten dies direkt aus und gingen erneut mit vier Toren in Führung. In den entscheidenden Momenten war Balingen-Weilstetten die bessere Mannschaft und spielte in den Schlussminuten konsequent den Stiefel runter. DIE RECKEN verlieren mit 30:26 gegen starke Gallier, die sich mit dem Heimsieg gleichzeitig den Klassenerhalt bescheren.

Nach drei Siegen in Folgen müssen sich die Niedersachsen erstmalig wieder geschlagen geben. Bereits am kommenden Sonntag ist die TSV Hannover-Burgdorf erneut gefordert. Zum letzten Saisonspiel ist der SC DHfK Leipzig zu Gast. Für DIE RECKEN ist es die Möglichkeit, ein letztes Mal in der Spielzeit gemeinsam mit den Fans in der Arena zu feiern. Im Anschluss werden dazu Alfred Jönsson, Malte Donker, Iker Romero und Carlos Ortega verabschiedet, die den Verein nach dieser Saison verlassen werden. Tickets sind immer noch über den Online-Ticketshop erhältlich.

 

DIE RECKEN:

Domenico Ebner, Urban Lesjak, Nejc Cehte, Filip Kuzmanovski (2), Ivan Martinovic (4/1), Veit Mävers, Johan Hansen (2/2), Petar Juric, Evgeni Pevnov (3), Fabian Böhm, Jannes Krone (4), Malte Donker, Martin Hanne (5), Ilija Brozovic (2), Hannes Feise, Vincent Büchner (4)

Weitere News