News

Auswärtsspiel beim THW Kiel

Rekordmeister mit dezimiertem Kader

Nachdem DIE RECKEN am vergangenen Donnerstag ihr erstes Bundesligaspiel in der neuen Saison gegen GWD Minden mit 26:25 gewinnen konnten, steht morgen schon der erste nächste Kraftakt auf dem Programm. Um 19 Uhr trifft die Mannschaft von Carlos Ortega auf den letztjährigen Meister THW Kiel in der Wunderino Arena.

Die Mannschaft um Trainer Filip Jicha konnte ihr Auftaktspiel gegen den HC Erlangen souverän mit 36:30 gewinnen. Insbesondere Niclas Ekberg trug mit 11 Toren einen großen Anteil zum ersten Saisonsieg bei. Jedoch verletzte sich Neuzugang Sander Sagosen nach seinem fünften Treffer bei der Bundesligapremiere, womit der THW Kiel aufgrund eines Muskelfaserrisses rund drei Wochen auf den norwegischen Nationalspieler verzichten muss. Nikola Bilyk verletzte sich ebenso in der Vorbereitung, sodass die Einsatzkräfte eingeschränkt sind und die Kieler teilweise im vergangenen Spiel gegen Erlangen mit zwei Linkshändern im Rückraum spielen mussten. Dazu fehlt der dänische Nationaltorhüter und letztjährige Welthandballer Niklas Landin aufgrund einer Meniskus-Operation, wodurch vor ein paar Tagen der Torwarttrainer und Handball-Legende Matthias Andersson in den Bundesliga-Kader zurückgeholt wurde.

Der Rekordmeister gilt auch dieses Jahr als Favorit auf den Meistertitel, sodass die Niedersachsen mit keinen hohen Erwartungen in die Partie gehen. Dazu bestreiten DIE RECKEN mit dem Auftaktsieg gegen Minden, dem Auswärtsspiel in Kiel und dem Heimspiel gegen den HSC 2000 Coburg am Donnerstag drei Spiele in sieben Tagen. Somit steht das Trainerteam vor der Herausforderung die Kräfte so einzuteilen, dass die Spieler in den kommenden beiden Begegnungen immer noch ihr Maximum ausschöpfen können.

Neuzugang Filip Kuzmanovski konnte beim vergangenen Spiel seine ersten Einsatzminuten im RECKEN-Dress verzeichnen, nachdem er die Hälfte der Vorbereitung verpasst hatte. Auch Nejc Cehte hat in der vergangenen Woche nach seiner Fußverletzung das Mannschaftstraining aufgenommen und saß gegen Minden zumindest schon wieder auf der Bank. Gegen Kiel könnte es auch für ihn zu den ersten Einsatzminuten reichen, womit man im Angriff Entlastung für den kroatischen Nationalspieler Ivan Martinovic schafft.

Für die kommenden beiden Heimspiele in der ZAG Arena sind immer noch Tickets über den Online-Ticketshop erhältlich. Sei dabei, wenn die TSV Hannover-Burgdorf ihr nächstes Handballfest in der RECKEN-Festung feiert!

Weitere News