News

Abwehrleistung ebnet den Sieg

RECKEN gewinnen gegen den HC Erlangen

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt in der heimischen RECKEN-Festung ungeschlagen. DIE RECKEN setzten sich mit 25:19 (11:11) gegen den HC Erlangen durch. „Unsere Abwehrleistung war heute unglaublich gut“, freute sich Trainer Carlos Ortega über den wichtigen Erfolg gegen den letztjährigen Tabellenneunten, der den Niedersachsen nicht nur 12:2 Punkte beschert, sondern auch weiterhin die Spitzenposition manifestiert.
Die Begegnung mit den Mittelfranken entwickelte sich direkt zu einer wahren Abwehrschlacht. Beide Teams agierten in der 6:0 Abwehr sehr konsequent und engagiert und ließen die gegnerischen Angriffsreihen kaum zur Entfaltung kommen. Nach 15 Spielminuten stand es erst 6:6, folgerichtig gingen beide Teams mit einem 11:11 Halbzeitstand in die Pause. „Es war gefühlt ein zähes Spiel. Die Abwehrreihen waren dominant und haben die Begegnung bestimmt“, erklärte Geschäftsführer Benjamin Chatton.
Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel bis zum 14:14 ausgeglichen, bevor DIE RECKEN dank Kai Häfner und Morten Olsen zum vorentscheidenden 5:0 Lauf ansetzten. „Die Entscheidung, mit zwei Kreisläufern anzugreifen hat sich aus meiner Sicht als der siegbringende Schachzug erwiesen“, sagte Carlos Ortega nach Spielende. In der Tat griffen die Niedersachsen in dieser Phase äußerst effektiv an, denn Ilija Brozovic und Evgeni Pevnov beschäftigten gleich mehrere Abwehrspieler des HC Erlangen und brachten Häfner und Co. so in aussichtsreiche Wurfsituationen.
Beim 20:17 mussten DIE RECKEN und die 2.804 Zuschauer zwar noch einmal kurz um den vierten Heimsieg im vierten Spiel bangen, doch der achte Treffer von Kai Häfner sowie ein verwandelter Tempogegenstoß von Casper Mortensen sorgten für die endgültige Entscheidung zu Gunsten der RECKEN. „Mit nur 19 Gegentreffern wird man viele Spiele erfolgreich gestalten“, lobte Abwehrchef Sven-Sören Christophersen die Deckungsleistung. Kapitän Kai Häfner stimmte zu. „Wir haben in der Abwehr nahtlos an die letzten Vorstellungen angeknüpft und das Spiel am Ende auch verdient gewonnen.“ Der 25:19 Schlusspunkt gelang Nachwuchsspieler Niklas Diebel, dem sein zweites Bundesligator in seiner noch jungen Karriere gelang. „Es freut mich besonders für die jungen Spieler, dass sie sich am Ende noch in den Fokus spielen konnten“, sagte Geschäftsführer Chatton.
In der kommenden Woche warten mit den Auswärtsspielen bei den Rhein-Neckar Löwen (3. Oktober) und in Melsungen (5. Oktober) zwei ganz schwere Brocken innerhalb von zwei Tagen auf die TSV Hannover-Burgdorf. „Wir werden den Abend genießen und uns dann auf das nächste Spiel bei den Löwen fokussieren. Klar ist aber auch, dass wir im Angriff zulegen müssen“, sieht Trainer Carlos Ortega weiterhin Steigerungspotential bei seiner Mannschaft.

Statistik:

DIE RECKEN vs. HC Erlangen 25:19 (11:11)

DIE RECKEN: Ziemer, Semisch; Johannsen, Mortensen (5), Patrail, Pevnov (1), Häfner (8), Böhm (4), Kárason (1), Olsen (3), Brozovic (2), Diebel (1), Kalafut, Christophersen, Kastening.

HC Erlangen: Skof, Hassferter, Enstrom (2), Theilinger (3), Bundalo, J. Link (1), Lux, Haaß (2), Gorpishin, Büdel (4), Bissel (1), Stranowsky (5/3), N. Link, Steinert (1), Schröder.

Siebenmeter: 3/0 – 3/3

Strafminuten: 4:4

Schiedsrichter: Fabian und Christian vom Dorff

Zuschauer: 2.804

Weitere News