News

„Werden intensive Wochen“

RECKEN starten Wintervorbereitung

In genau vier Wochen startet die TSV Hannover-Burgdorf mit dem Heimspiel gegen GWD Minden (19.00 Uhr, TUI Arena) in die zweite Saisonhälfte, bereits heute haben DIE RECKEN mit der Vorbereitung auf die Rückrunde begonnen. „Wir wollen die positive Stimmung und das Momentum mit in 2018 nehmen“, erklärte Trainer Carlos Ortega, der bei der Übungseinheit auf sechs Nationalspieler und seinen Assistenten Iker Romero verzichten musste.

Kai Häfner, Casper Mortensen, Morten Olsen und Rúnar Kárason kämpfen ab Morgen um Medaillen bei der Europameisterschaft in Kroatien. Iker Romero weilt als Delegationsleiter von Spanien ebenfalls an der Adriaküste, während Mait Patrail und Dominik Kalafut noch mit den Nationalteams von Estland und der Slowakei im Einsatz sind und bereits um die Vorqualifikation zur Weltmeisterschaft 2019 in Dänemark und Deutschland kämpfen.

Die übrigen RECKEN-Profis kamen beim Trainingsauftakt direkt ins Schwitzen, hatten aber auch reichlich Spaß und Freude dabei. Rund 2 ½ Stunden scheuchte Carlos Ortega seine Schützlinge durch die Halle. Neben einem Kraftzirkel zum Start, stand die erste Übungseinheit vor allem unter dem Motto der Ballgewöhnung in Form von intensiven und anstrengenden Spielformen. „Wir werden in den kommenden beiden Wochen sehr viel im athletischen Bereich arbeiten und uns nach und nach wieder an den Handball gewöhnen“, kündigt der Spanier schweißtreibende Wochen an.

Teile des Mannschaftstrainings absolvierte auch Pavel Atman, bevor er die Einheit individuell mit  Athletiktrainer Timm Kostzrewa fortsetzte. Die Rehabilitation beim russischen Nationalspieler verläuft bislang weitgehend nach Plan, so dass die Belastung und die Heranführung an das Mannschaftstrainings in den kommenden Wochen sukzessive gesteigert wird. „Mir geht es soweit gut und ich hoffe, dass ich möglichst bald wieder komplett mit dem Team trainieren kann“, erklärt Atman.

Nach dem flotten Trainingsauftakt kommt auch in den folgenden Tagen reichlich Arbeit auf Torge Johannsen, Fabian Böhm und Co. zu. Am Freitag hat Carlos Ortega gleich zwei Trainingseinheiten angesetzt, am Samstag geht es zum Testspiel beim SG Ahrbergen-Mahndorf, bevor die Spieler am Sonntag in den Genuss eines seltenen Ruhetags in den nächsten vier Wochen kommen.

Weitere News