News

„Schön für mich zu sehen, wie hoch die Talentdichte ist“

Torge Johannsen wird Co-Trainer des Perspektivkaders

Die Nachwuchsausbildung bei der TSV Hannover-Burgdorf erhält bereits seit einigen Wochen prominente Unterstützung. Nun ist die Zusammenarbeit auch offiziell beschlossen. RECKEN-Profi Torge Johannsen wird neben seiner aktiven Rolle im Bundesligakader als Co-Trainer im RECKEN-Perspektivkader arbeiten. „Ich kann mich sehr glücklich schätzen, nach Andrius Stelmokas mit Torge Johannsen einen weiteren Assistenten von solchem Format an meiner Seite zu haben“, freut sich Heidmar Felixson über die neue Konstellation.

Torge Johannsen hat sich schon länger mit dem Gedanken beschäftigt, erste Gehversuche im Trainerbereich zu unternehmen. „Ich habe 2016 meine B-Lizenz gemacht und damals bereits Überlegungen in diese Richtung gehabt. Der Perspektivwechsel macht mir jedenfalls sehr viel Spaß“, so der Linkshänder, der unter der Woche versucht, „bei so vielen Trainingseinheiten wie möglich dabei zu sein.“

Die Verteilung der Aufgaben beschreibt Heidmar Felixson wie folgt: „Torge bringt sich maximal ein, wir arbeiten absolut auf Augenhöhe. Das beinhaltet taktische Elemente im Spiel und das Videostudium vom nächsten Gegner gleichermaßen wie Trainingsinhalte. Das gibt frischen Wind und tut mir als Trainer aber auch unseren jungen Spielern sehr gut.“ Aus Sicht von Torge Johannsen läuft die Zusammenarbeit ebenfalls sehr harmonisch ab. „Wir sprechen die Inhalte vor den Einheiten ab und teilen das Training häufig auch flexibel auf. So können wir die individuelle Weiterentwicklung der Spieler gewährleisten.“ Neben der Arbeit als Co-Trainer im Perspektivkader wird sich Johannsen auch beim Elitetraining am Montagabend mit einbringen. „Viele Spieler kenne ich bereits schön länger. Es ist auf alle Fälle schön für mich zu sehen, wie hoch die Talentdichte in der Reckenschmiede ist“, erklärt Torge Johannsen.

Das Mitwirken eines Profispielers im Nachwuchsbereich ist aus Sicht von Sven-Sören Christophersen „eine absolute Wunschlösung. Wir sind sehr daran interessiert, dass wir eine enge Verzahnung vom Leistungssportbereich der Reckenschmiede bis hin zur Profimannschaft sicherstellen. Mit der Besetzung von Iker Romero, Heidmar Felixson und Torge Johannsen können wir unseren talentiertesten Nachwuchsspielern ein optimales Trainingsangebot unterbreiten.“

Weitere News