News

RECKEN-Splitter

Häfner für Länderspiele nominiert / Patrail und Böhm verletzt / RECKEN beginnen mit „Hessen-Wochen“

Kai Häfner wird Anfang April wieder für die deutsche Handballnationalmannschaft auf Torejagd gehen. Die Testspiele gegen Serbien (4. April Dortmund / 7. April Leipzig) sind die ersten Länderspiele für die Badboys nach der enttäuschend gelaufenen Europameisterschaft im Januar in Kroatien. „Es ist schön, dass es jetzt weiter geht. Wir haben mit der Heim-WM im kommenden Winter große Ziele, die wir alle gemeinsam verfolgen wollen“, freut sich der RECKEN-Kapitän auf eine Woche im Kreis der DHB-Auswahl.

Patrail und Böhm fehlen im Trainingsbetrieb

Den Sieg über den TuS N-Lübbecke musste die TSV Hannover-Burgdorf mit zwei Verletzungen bezahlen. Die beiden Rückraumspieler Mait Patrail und Fabian Böhm schieden beide während der Begegnung aus. Während es beim estnischen Nationalspieler nicht ganz so schlecht für einen Einsatz am Wochenende aussieht, wurde bei Böhm eine Oberschenkelzerrung diagnostiziert, so dass das Spiel in Wetzlar wahrscheinlich zu früh kommt. Beide Akteure stehen Trainer Carlos Ortega im Trainingsbetrieb aber nicht zur Verfügung.

„Hessen-Wochen“ für DIE RECKEN

Mit der HSG Wetzlar, dem TV Hüttenberg und der MT Melsungen sind drei hessische Teams in der DKB Handball-Bundesliga vertreten. Für die TSV Hannover-Burgdorf geht es in den kommenden Wochen nacheinander gegen alle drei Mannschaften. Während DIE RECKEN nach Wetzlar und Hüttenberg reisen müssen, empfangen sie am Ostersonntag (15.00 Uhr TUI Arena) das Topteam der MT Melsungen in der RECKEN-Festung. Wenn die Niedersachsen die „Hessen-Wochen“ gut überstehen, würden die Schützlinge von Trainer Carlos Ortega in die anschließende Länderspielpause mit einem guten Gefühl gehen.

Weitere News