News

RECKEN spielen um dritten Platz

Halbfinalniederlage beim Harting Cup

Die TSV Hannover-Burgdorf wird den Harting Cup 2018 nicht mit in die niedersächsische Landeshauptstadt nehmen. DIE RECKEN unterlagen dem Bergischen HC, erster Heimgegner der Niedersachsen am zweiten September, mit 27:30 (14:12). „Wir haben gesehen, warum der Bergischer HC aufgestiegen ist und in der Liga auch eine gute Rolle spielen wird“, sagte der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen. „Das war vor allem nach der Pause kein guter Auftritt von uns. Wir haben vorne zu viele leichte Fehler gemacht und auch in der Abwehr nicht konsequent zugepackt“, kritisierte Trainer Carlos Ortege.

DIE RECKEN traten in Minden neben Torge Johannsen und Domagoj Srsen kurzfristig auch ohne Kai Häfner an. Der Linkshänder hat Probleme mit der Bauchmuskulatur und wurde vorsichtshalber geschont. Dafür meldete sich Kreisläufer Evgeni Pevnov (wurde am Mittwoch Vater) einsatzbereit.

Die Niedersachsen starteten gut in die Begegnung und lagen in der ersten Halbzeit zumeist knapp in Front. Im Tor zeigte Martin Ziemer eine ordentliche Leistung und vorne waren die Niedersachsen immer dann erfolgreich, wenn der Ball schnell durch die eigenen Reihen lief. Positiv war zudem, dass Pavel Atman, der ab der 20. Spielminute eingewechselt wurde, für viel Dynamik und Geschwindigkeit sorgte, und insgesamt drei Treffer in rund 20 Minuten markierte.

DIE RECKEN nahmen eine 14:12 Führung mit in die zweite Halbzeit, in der die Niedersachsen mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr Fehler produzierten. Dadurch wurde der Bergische HC zu vielen einfachen Toren eingeladen und zog nach dem 19:19 Unentschieden nach und nach davon. „Da haben wir es dem Gegner zu einfach gemacht“, so Christophersen. Zudem konnten die Niedersachsen in der Abwehr zu wenige Ballgewinne für sich verbuchen.

Am Ende mussten DIE RECKEN in eine 27:30 Niederlage einwilligen, die für Unzufriedenheit sorgte. „Das war unnötig, wir haben es uns selbst zuzuschreiben“, bemerkte Linksaußen Cristian Ugalde. „Wir müssen die richtigen Lehren aus dem Spiel ziehen, dann kann diese Niederlage sehr hilfreich gewesen sein“, so Carlos Ortega.

Am Samstag treffen seine Schützlinge ab 16.00 Uhr im Spiel um Platz drei auf den VfL Gummersbach.

Weitere News