News

Neues aus der Reckenschmiede

Jungrecken mit glänzendem Start

Die Jungrecken von Trainer Iker Romero sind hervorragend in die neue Bundesligasaison gestartet. Im Nachbarschaftsderby mit Eintracht Hildesheim gab es einen klaren 34:24 Sieg. Die Romero-Schützlinge gingen schnell 4:1 in Führung (6. Minute), doch der Gast ließ sich hier noch nicht abschütteln. Zwar lag das Heimteam immer in Führung, doch bis zur Pause betrug der Vorsprung beim 16:14 lediglich zwei Tore. Nach dem Seitenwechsel sorgte ein Zwischenspurt der Jungrecken dann für die Entscheidung. Vom 22:18 lösten sich Veit Mävers und Co. vorentscheidend auf 28:18. Trainer Iker Romero konnte am Ende mit einem 10 Tore Vorsprung zufrieden sein. „Das war ein gelungener Auftakt“, freute sich der Spanier. Nun muss das Team am kommenden Freitag nach Nettelstedt reisen, die ebenfalls siegreich in die Saison gestartet sind, und will im ersten Anlauf zwei wichtige Auswärtszähler holen.

Weniger erfolgreich verlief das Wochenende für den Perspektivkader der TSV Hannover-Burgdorf. Beim hoch einzuschätzenden DHK Flensborg unterlagen die Schützlinge von Trainer Heidmar Felixson mit 27:24. Die Youngster liefen lange Zeit einem Rückstand hinterher, ehe sie in den letzten zehn Minuten den Ausgleich markierten. Die Partie stand auf der messers Schneide, doch die Felixson-Schützlinge ließen zu viele Wurfchancen aus und besiegelten dadurch ihr Schicksal. „Wir haben auch in unserem zweiten Spiel den gegnerischen Torwart zum Helden geworfen“, ärgerte sich Felixson über die mangelnde Chancenverwertung. „Aber mir ist nicht bange, schließlich sind wir in der Lage uns eine Vielzahl von Chancen herauszuspielen. Finden die Bälle auch noch den Weg ins Ziel, werden wir auch unsere ersten Punkte holen.“ Das soll nächste Woche soweit sein, wenn am Sonnabend, um 19.30 Uhr, die SG Flensburg-Handewitt II zu Gast an der Grünewaldstraße ist.

Weitere News