News

Neues aus der Reckenschmiede

Veit Mävers absolviert erfolgreichen Lehrgang der U18 Nationalmannschaft

Im Zuge des Lehrgangs der U18 Nationalmannschaft vom 05.-09. November bestreitet das Team von Trainer Jochen Beppler und RECKEN Nachwuchsspieler Veit Mävers auch zwei Testspiele gegen die polnische Auswahl. Die Partien deuten dabei schon einiges Potential an.

Fünf Treffer steuert der Mittelmann von der TSV Hannover Burgdorf zum 40:27 (16:16) Sieg am Dienstagabend in Berlin bei. Damit gehörte Veit Mävers auch in der Jugendnationalmannschaft zu den Toptorschützen. Eine Leistung, die sich mehr als sehen lassen kann. Zwar lief beim DHB-Kader der Jahrgänge 2000/2001, übrigens Gewinner des „European Youth Olympic Festivals“ und heißer Titelkandidat bei der Europameisterschaft im August nächsten Jahres, besonders in der ersten Hälfte noch nicht alles rund, mit der Angriffsleistung waren die Trainer dennoch zufrieden. Im zweiten Durchgang steigerte sich dann auch die Defensive und so konnten einige leichte Tore über den Gegenstoß erzielt werden und der deutliche Erfolg sichergestellt werden.

Am Mittwochabend kam es direkt zum nächsten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften. Erneut das gleiche Bild: In den ersten dreißig Minuten war es ein Spiel auf Augenhöhe. Im zweiten Abschnitt steigerte sich das deutsche Team jedoch und konnte sich Stück für Stück absetzen. Am Ende sind Veit Mävers und Co. wieder erfolgreich und gewinnen mit 29:22. Nach den Spielen konstatierte Mävers: „Die Länderspiele waren sehr wertvoll, dazu mit guten Ergebnissen. Insgesamt konnte man beim Lehrgang viel mitnehmen, denn wir haben äußerst konzentriert gearbeitet.“

Diese Resultate und Mävers Leistungen wurden auch bei den Trainern in Hannover mit großem Interesse verfolgt. Iker Romero legt mit seinem Schützling gerne mal eine Extraschicht ein und auch Heidmar Felixson, Trainer des Perspektivkaders, ist Förderer des jungen Spielmachers. Beide waren zuletzt sehr zufrieden mit der Entwicklung von Mävers. „Er ist ein sehr guter und auch wichtiger Spieler für uns. Wenn er weiter jeden Tag hart trainiert, werden wir sehen, wo ihn das hinführen kann“, so Romero.

Weitere News