News

Licht und Schatten

RECKEN-Nationalspieler bei Test- und Play-Off-Spielen gefordert

Während ein Teil der TSV Hannover-Burgdorf bereits ihren wohlverdienten Urlaub genießt, sind einige Akteure noch mit ihren Nationalmannschaften aktiv. Während sich Deutschland und Dänemark auf die im Januar stattfindende Weltmeisterschaft in den eigenen Ländern vorzubereiten, standen für andere Nationen die entscheidenden Spiele der Qualifikation für eben diese auf dem Programm.

Mit Kai Häfner, Fabian Böhm und Evgeni Pevnov befinden sich gleich drei RECKEN aktuell noch mit der deutschen Nationalmannschaft bei einem mehrtägigen Lehrgang. Bereits letzte Woche traf das DHB-Team in München auf Norwegen und unterlag dort den Skandinaviern mit 25:30. Rückraumspieler Fabian Böhm konnte sich dabei mit zwei Treffern auszeichnen.

Am gestrigen Mittwoch fand im Rahmen des Trainingslagers in Japan – gleichzeitig Austragungsort der nächsten olympischen Spiele 2020 – das erste von zwei Testspielen in Tokushima gegen die gastgebende Nationalmannschaft statt, die derzeit vom ehemaligen DHB-Bundestrainer Dagur Sigurdsson trainiert wird. Das deutsche Team setzte sich am Ende deutlich mit 37:24 durch, wobei sich das RECKEN-Trio um Häfner (2), Böhm (2) und Pevnov (1) gesammelt in die Torschützenliste eintragen konnte. Der zweite Vergleich gegen Japan findet am kommenden Samstag um 08:00 Uhr deutscher Zeit statt.

Die dänische Nationalmannschaft mit Morten Olsen und dem Bundesliga-Torschützenkönig Casper U. Mortensen absolvierte derweil ein Trainingslager auf Guadeloupe, bei dem auch zwei Testspiele gegen Frankreich auf dem Programm standen. Im ersten Vergleich unterlag Dänemark den Franzosen deutlich mit 23:30, während sich das dänische Team im zweiten Duell deutlich verbessert und beim 29:29 mit dem amtierenden Weltmeister auf Augenhöhe zeigte.

Die isländische Nationalmannschaft um Rúnar Kárason setzte sich indes in den Play-Off-Spielen der Qualifikation für die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr gegen Litauen durch. Nachdem das Hinspiel in Litauen mit 27:27 endete, gewann Island das Rückspiel vor eigenem Publikum mit 34:31.

RECKEN-Neuzugang Urban Lesjak, der ab der kommenden Saison mit Martin Ziemer das Tor der Niedersachsen hüten wird, scheiterte indes mit Slowenien unglücklich an Ungarn. Nachdem sich Slowenien im Hinspiel mit 24:29 vor eigenem Publikum beugen musste, gelang im Rückspiel ein 22:26-Auswärtserfolg in Ungarn. Dies reichte allerdings nicht für das slowenische Team, um sich für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren.

Weitere News