News

Kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen

Reckenschmiede verliert zum Auftakt in der 3. Liga bei Eintracht Hildesheim

 

 

Die zweite Mannschaft der TSV Hannover-Burgdorf ist mit einer 28:23 (14:10) Niederlage gegen Meisterschaftsfavorit Eintracht Hildesheim in die Drittligasaison gestartet. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit konnte die Reckenschmiede vor rund 2.000 Zuschauern in Hildesheim mithalten, dann zog der Gastgeber auf 12:6 davon. Im zweiten Spielabschnitt kämpfte sich das Team von Trainer Heidmar Felixson bis auf zwei Tore heran, konnte jedoch nie den Ausgleich erzielen.

Am Ende besiegelte die mangelnde Chancenauswertung die Auftaktniederlage der Reckenschmiede. „Wir haben zu viele Chancen liegengelassen“, sagte Felixson nach der Partie. Dennoch war der Trainer mit dem Einsatz seines Teams zufrieden: „Trotz der Niederlage kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie hat alles versucht und nie aufgegeben.“ Mit Malte Donker, Jannes Krone und Joshua Thiele standen drei Stammkräfte nicht zur Verfügung, da sie zeitgleich für das Bundesligateam der RECKEN aufliefen. Dafür sprangen die Jugendspieler Petar Juric und Martin Hanne in die Bresche. Rückraum-Shooter Maurice Dräger war mit sechs Treffern bester Torschütze für die Reckenschmiede.

Für Heidmar Felixson ist Eintracht Hildesheim der verdiente Sieger des Nachbarschaftsduells: „Es ist zwar ärgerlich, dass wir dieses Derby verloren haben, aber die Eintracht war heute einfach die bessere Mannschaft“. Der Blick richtet sich nun auf die kommenden Aufgaben. Nach einem spielfreien Wochenende beginnen für die Reckenschmiede die nordischen Wochen: Nach einem Gastspiel beim DHK Flensborg steht am 15. September das erste Heimspiel gegen die SG Flensburg-Handewitt II auf dem Plan.

 

 

 

Weitere News