Aktuelles

Lehnhoff fällt aus

01.02.2016

Flügelflitzer erleidet Fingerverletzung

Die TSV Hannover-Burgdorf hat den nächsten verletzten Spieler zu beklagen. Nach Kapitän Torge Johannsen, Csaba Szücs und Morten Olsen müssen DIE RECKEN jetzt auch auf Lars Lehnhoff verzichten. Der „Flügelflitzer“ hat sich im Training die Strecksehne im kleinen Finger der rechten Hand gerissen und wird einige Wochen ausfallen.

„Diese Verletzung ist für uns ärgerlich, denn Lars hat sich körperlich zuletzt sehr gut gefühlt und war im Dezember ein Garant für unsere aufsteigende Formkurve“, erklärt Trainer Jens Bürkle. Ob Lehnhoff, dem kurz vor Weihnachten sein 1.000 Tor im RECKEN-Dress gelang, bis zum Start in die zweite Saisonhälfte beim TuS N-Lübbecke (13. Februar) wieder fit wird, ist nach aktuellem Stand sehr fraglich.

„Der Heilungsverlauf bei so einer Verletzung beträgt in der Regel sechs Wochen. Bei den ersten Pflichtspielen nach der EM-Pause wird Lars daher normalerweise nicht zur Verfügung stehen. Wir haben aber eine kleine Resthoffnung, dass er es doch rechtzeitig schaffen wird“, lässt Bürkle eine Hintertür für einen Lehnhoffeinsatz offen.

HauptSponsor
PremiumPartner
MedienPartner