Aktuelles

Kapitän bleibt an Bord

11.11.2014

Torge Johannsen verlängert Vertrag bis 2017

Der RECKEN-Kapitän bleibt auch zukünftig an Bord. Torge Johannsen hat seinen im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag bei der TSV Hannover-Burgdorf bis zum 30.06.2017 verlängert. Der Linkshänder und die Niedersachsen setzen damit gemeinsam auf Kontinuität, denn der gebürtige Husumer ist bereits seit 2009 für die Niedersachsen aktiv und zählt damit neben Lars Lehnhoff und Jan Fiete Buschmann zu den dienstältesten RECKEN-Akteuren.

„Ich bin natürlich froh, dass Torge Johannsen auch zukünftig für uns spielen wird. Er ist in jeder Trainingseinheit ein absolutes Vorbild für alle und in seiner Rolle als Kapitän zudem ein wichtiges Bindeglied zwischen Trainer und Mannschaft“, freut sich RECKEN-Trainer Christopher Nordmeyer über die Vertragsverlängerung seines Kapitäns. „Mit seinen starken Leistungen und spektakulären Toren trägt Torge zudem dazu bei, DIE RECKEN über Hannover hinaus bekannt zu machen“, ergänzt Nordmeyer.

„Mit meiner Familie haben wir uns mittlerweile in Hannover ein Umfeld aufgebaut, in dem wir uns sehr wohl fühlen. Zudem ist Kontinuität für mich eine wichtige Eigenschaft, um im Leistungssport erfolgreich zu sein. DIE RECKEN haben sich zu einem sehr etablierten Verein in der DKB Handball-Bundesliga entwickelt und ich bin froh, dass ich dieses spannende Projekt dank meiner Leistungen auch zukünftig weiter mit begleiten darf“, erklärt Torge Johannsen. Der 31-Jährige, der vor seiner Zeit in Niedersachsen bereits Champions League Erfahrung bei der SG Flensburg-Handewitt sammeln konnte, hat die aufstrebende Entwicklung der TSV Hannover-Burgdorf seit dem Aufstieg in die stärkste Liga der Welt in 2009 maßgeblich mitgeprägt.

Höhepunkt seiner RECKEN-Zeit war bislang der sechste Tabellenplatz in der Saison 2012/2013 und die damit verbundene historische Qualifikation für den EHF Cup. „Das war auf jeden Fall das „I-Tüpfelchen“ in meiner bisherigen RECKEN-Zeit. Der Verein hat insgesamt eine Riesenentwicklung in den letzten Jahren genommen und es ist mittlerweile für andere Mannschaften sehr schwer geworden, uns zu schlagen“, weiß der Linkshänder um die eigene Stärke.

Geschäftsführer Benjamin Chatton sieht die Vertragsverlängerung mit Torge Johannsen auch unter strategischen Gesichtspunkten als wichtig an. „Mit Torge bleibt uns ein Typ sowohl in der Innen- wie Außenwahrnehmung für unsere Marke erhalten. Leistungsträger halten zu können, ist weiterhin nicht selbstverständlich für uns. Großartig, das Torge eine so hohe Identifikation zeigt und die Recken-Fans auch zukünftig seine extravagante Handballkunst in der Swiss Life Hall bestaunen können.“

Für die kommenden beiden Spielzeiten hofft Torge Johannsen, dass „wir uns weiter an das obere Tabellendrittel heranarbeiten können und ernsthaft um einen Platz im Europapokal mitspielen können. Zudem möchte ich mit den RECKEN unbedingt einmal das Final Four in Hamburg erreichen“, schildert der 31-Jährige seine zukünftigen Ziele. Letzteres könnte sogar schon in dieser Saison gelingen, denn DIE RECKEN erwarten im Achtelfinale des DHB-Pokals den VfL Gummersbach und würden bei einem Erfolg nur noch einen Schritt vom historischen Einzug unter die letzten vier Mannschaften entfernt sein.

HauptSponsor
PremiumPartner
MedienPartner